Samstag, 08.10.2016

Neuer Sprungbereich rückt in greifbare Nähe

Der ehemalige Sprungturm des Freibads.

In seiner Sitzung am 6. Oktober 2016 hat sich der Werkausschuss der Stadt Kulmbach einmütig dafür ausgesprochen, die Werkleitung mit den Planungen für einen neuen Sprungbereich im Kulmbacher Freibad zu betrauen.
„Natürlich freuen wir uns, dass sich die Mehrheit des Werkausschusses und der OB unseren Ansichten angeschlossen haben“, so Ingo Lehmann und Helmuth Breitenfelder in einer ersten Stellungnahme.
Auch die Rettungsorganisationen wie z.B. die Wasserwacht bzw. die DLRG hätten sich für einen neuen Sprungbereich ausgesprochen, betont Stadtrat Breitenfelder.
Fraktionsvorsitzender Ingo Lehmann wies auf die Ergebnisse der Jugendstudie hin, wonach sich viele Jugendliche in Kulmbach für einen Sprungbereich ausgesprochen haben.
„Heute sind wir sehr zufrieden mit der Entscheidung des Werkausschusses, denn ein neuer Sprungbereich wäre eine deutliche Aufwertung für das Kulmbacher Freibad“, so Lehmann und Breitenfelder abschließend.